Tag 3 am 07.09.2002 – LA/Palm Springs

Im Joshua Tree N.P.

Spannend fanden wir heute unseren ersten Tankstellenbesuch und Einkauf in den USA. Alles war neu und noch sehr ungewohnt. Nachdem wir später auch noch den Fehler an unserem Mietwagen herausgefunden (unsere Kühlbox wurde nicht mit Strom versorgt) haben, kauften wir die fehlende Sicherung an einer Tankstelle, so dass wir endlich unsere mitgebrachte Kühlbox nutzen konnten. (Da es auf vielen Strecken im Landesinneren an Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten fehlt, können wir nur empfehlen, sich entweder eine Box in den USA zu kaufen, oder aus Deutschland mitzunehmen.)

 

Kaktus im Joshua Tree N.P.

Die spätere Fahrt zum Joshua Tree N.P. war nach dem Aufenthalt in der lebendigen Stadt ziemlich einseitig. Die ersten Kilometer des Parks wirkten weitgehend interessant, der Rest leider nur noch öde und karg (Steinwüste). Folglich waren wir sehr erleichtert, ihn zu verlassen. Bald darauf erreichten wir Palm Springs und waren dieses Mal sehr positiv überrascht. Es ist eine beeindruckende, von Menschenhand geschaffene Oase inmitten der Wüste. Die Stadt ist sehr schön angelegt, mit unzähligen Palmen, Blumen und voll von Menschen, was uns nach der Fahrt durch die Wüste besonders entgegen kam.

Vortag                                                            nächster Tag

© 2003 Michael Torney